Bildrechte auf dieser Seite

Denn für Raffael war offenbar ziemlich klar, dass Familie, ein gemeinsames Zuhause und Kinder für ihn so wenig interessant waren wie ein Reihenhaus in einem Vorort. Die Frauen aber waren, nach allem, was Raffael erzählte, gar nicht so lässig und lebensfroh mit ihren Küssen und ihrer Sexualität. Sie versuchten eher, mit der Anzahl der Versuche die Erfolgsaussichten zu verbessern. Sie gingen mit meinen Freunden ins Bett, um keine Zeit zu vergeuden.

Dass für Frauen — grässliche Phrase — "die biologische Uhr tickt", ist bekannt. Dass sich der Beziehungsmarkt, der tatsächlich nach den unfassbar kaltherzigen Prinzipien von Angebot und Nachfrage funktioniert, für Männer komplett anders darstellt, wird dabei oft übersehen. Während sich nämlich die Frauen zwischen Mitte 30 und Mitte 40 in einem grauenvollen Wettlauf um potenzielle Väter befinden, stolpern gleichaltrige Männer in eine Art Schlaraffenland der Partnerinnen.

Sie können und dürfen wählerisch sein. Und sie sind es. Die Unverbindlichkeit, die viele Frauen beklagen, sie ist letztlich eine Frage von Biologie und Macht. Und die Männer Ende 30 spielen ihren Vorteil gnadenlos aus. Ich kenne Männer, die Beziehungen wegen charakterlicher und körperlicher Bagatellen beendet haben. Einfach weil sie es können. Es ist die Arroganz der biologischen Macht. Mit etwa Mitte 30 wird nämlich der Punkt überschritten, an dem 15 Jahre jüngere Frauen als Partnerinnen infrage kommen.

Mehr aus Sex & Relationships

Rechnet man also etwas wohlwollend mit ein, dass viele Männer sich auch eine maximal fünf Jahre ältere Partnerin vorstellen könnten, umfassen die Geburtsjahrgänge, die zur Auswahl stehen, plötzlich 20 Jahre. Das dürfte Peak-Partnerwahl für Männer sein. Was diese Männer aber nicht sehen, ist: Auch ihre biologische Uhr tickt. Natürlich, auch mit Anfang 50 kann man noch Vater werden, wenn man eine Frau findet, die das möchte. Aber Vater sein? Mit meiner Tochter, deren Vater ich mit Anfang 30 wurde, renne ich über den Spielplatz, klettere auf Bäume und in der Kletterhalle, und wenn ich eine zu ambitionierte Wanderung plane, dann trage ich sie den letzten Kilometer eben auf den Schultern nach Hause.

Das geht nur, weil ich jung Vater wurde. Wer sich aber aus Angst vor Alltag und Verbindlichkeit und der Hoffnung auf ein paar mehr Jahre in der Kneipe und in fremden Betten noch mit 40 gegen die Frau mit Kinderwunsch entscheidet, entscheidet sich eben auch gegen das Rennen, den Spielplatz und die Wanderung. Wer erst mit 50 Vater wird, wird den Schulabschluss seiner Kinder als Rentner erleben.

Singles: Wie es ist, mit Ende 30 Single zu sein? Hier erzählt ein Mann | ZEITmagazin

Und seine Enkel vielleicht nie kennenlernen. Ticktack, ticktack. Warte nicht zu lange.

Frauen mit 25 halten sich doch auch alle Optionen offen - es könnte ja noch ein Besserer kommen. Und Frauen die mich mit 20 nichtmal angeschaut hätten, waren später - irgendwie doch interessiert, dann wenn die Optik bei Männern markante Züge annimmt, und bei Frauen Aber später? Aussehen ganz ok - geregeltes Einkommen, - doch plötzlich ganz nett! Ein interessanter Artikel den ich immer wieder empfehlen kann dazu: Ja, gerade in den 20ern sind die jungen Männer die Doofen, die gerne eine Beziehung hätten, aber die jungen Frauen wollen sich austoben und haben gigantische Ansprüche.

Immer diese Fixierung auf Kinder Es geht bei der Reproduktion nicht nur um den Erhalt der Spezies, nein das Individuum möchte sein Erbgut auch in der Welt verteilen. Ei - und? Wer keine Kinder hat, muss keinem allzu geregelten Liebes-, Arbeits- oder sonstigem Leben nachgehen. Er oder sie ist nur sich selbst gegenüber verantwortlich. Keine Kinder bekommen zu haben.


  • hammock single point;
  • singles deiner stadt kostenlos.
  • deutsche promi single m nner!
  • 2. Du kannst ein Date mit dir selbst haben!

Und wer sich für Kinder entscheidet, sollte es nach eigener Erfahrung eher früher als später im Leben tun. Und sie wächst, je älter wir werden. Deswegen sind diese Erwachsenen ohne Kinder ja auch so ausgeglichen. Sie treiben Yoga, faseln höchstaufgeregt von Weltreisen und Selbsterkennung -- als ob sie nur sich selbst im Spiegel betrachten würden.

Im Artikel geht es primär um Singles im mittleren Alter, nicht um Kinder, obwohl ich den Einwand bei der Partnerwahl verstehe. Ab Mitte 30 ist man zunächst einmal alt. Alt zu sein bedeutet, dass man es mit einer Reihe abgeklärter und verquaster Menschen zu tun hat ; die vieles besser wissen, die schwerfällig sind, die von Beziehung sprechen, sobald sie einen sprechen, oder die sofort Sex haben wollen, um den Umweg sich zu ersparen.

Als ich Mitte 30 single wurde, entdeckte ich durch Zufall, wie viel angenehmer es ist, junge Frauen kennenzulernen. Es ist ihre Unbeschwertheit und Unbekümmertheit.

Warum ich es liebe, Single zu sein

Sie sind noch nicht so zielstrebig, verbittert und abgeklärt wie die, die, nun ja, mehrmals enttäuscht wurden. Ich verstehe, dass es leicht fällt sich über Mitte Jährige lustig zu machen. Das Schöne an ihnen ist, dass wenn sie eine feste Beziehung wünschen, es noch nicht mit einem Katalog alberner Gesetze und Enttäuschungen um die Ecke kommt. Dass man dann geistig nicht zusammenpasst, geschenkt; aber es geht ums Prinzip: Eine gute Erinnerung daran, dass Kennenlernen nicht nur im Geschäftlichen, sondern auch im Privaten davon abhängt, wie offen und unbelastet man daran herangeht.

Je verzweifelter, umso blöder. Jetzt teilen auf: Sortierung Neueste zuerst Leserempfehlung Nur Leserempfehlungen. Nur mit alleinstehenden Frauen über 35 scheint die Gesellschaft keinen Frieden machen zu können. Etwas an uns muss ein verstörendes, beklemmendes Gefühl auslösen. Das Bild von der schrulligen alten Jungfer, die abwechselnd mit ihren Katzen spricht und Rabattmarken ausschneidet. Die Tatsache, dass eine alleinstehende Frau glücklich sein kann, nichts vermisst, auf niemanden wartet und niemanden sucht, ist für die meisten ein Mythos.

In der Realität verpasst man uns drei Stempel: Frau, vierzig, ohne Partner und Kinder, das bedeutet, dass irgendetwas nicht mit mir stimmt. Da packt viele der Ehrgeiz herauszufinden, was.

Gibt es einen akzeptableren Rausch als jenen, der aus Protest und einem Akt der Solidarität entsteht? Wohl kaum. Eine Lokalrunde Mexikaner, bitte! Wie oft ich das kriege — diese scheinbar unschuldigen Fragen, die mitleidigen Blicke, die ungelenken Komplimente. Aber unter der Oberfläche der freundlichen Schmeichelei lauert der Vorwurf: Die anderen Frauen kriegen es doch auch gebacken! Dann folgen die Verdachtsmomente: Wie wäre es mit weniger Widerworten? Aber hetz sie nicht! Männer können Verzweiflung riechen. Wir leben im Haben Frauen nicht ihre Büstenhalter verbrannt und auf High Heels gestaubsaugt, um sich von tradierten Rollenbildern und konventionellen Lebens- modellen freizumachen?

Um eben nicht so sein zu müssen, dass es irgendjemandem, vielleicht, unter Umständen, gefällt? Anspruchsvoll, intelligent, unabhängig — in welchen anderen Lebensumständen werden einer Frau diese Eigenschaften negativ angekreidet? Was für ein Humbug! Ich glaube, selbst ein Mann ist selig, wenn es seiner Frau gelingt, allein die Watt-Birne in die Fassung zu schrauben und die Batterien der Fernbedienung zu tauschen.

Gerade erst in der Bar gelandet, geht schon das Radar an: Charmant wird die Checkliste runtergeprüft: Dreimal ja gekreuzt, und wer man ist, bestimmt der Mann, Frau will gefallen. Also wird jeder bekloppte Witz belacht. Das hat auch eine ganze Armada von Beratern verstanden. Selbstanalyse, Fehler finden, sich für das, was man ist, ein bisschen schämen, Fehler ausmerzen, sich wieder lieb haben, spannendes Single-Leben führen meditieren, Yoga, Fitness, Tiere anschaffen, reisen , das Leben wieder in die Hand nehmen und mit verbesserter Ich-Fassung in die Offensive gehen.

Ohne mich. Bemerkenswert ist, dass kein Mann für schwachsinnig gehalten wird, wenn er mit vierzig noch Single ist.

Wir müssen nicht in Beziehungen leben

Für ihn gibt es kaum Behelfsliteratur. Und ich habe noch nie einen Mann getroffen, der vom Barkeeper gefragt worden wäre: Auch das passiert einem Mann wohl eher selten. Seit dem Vorfall trage ich einen Silberring am Finger. Oder sollte ich besser ehrlich sein und sagen: Es ist einfach nicht passiert. Ich hatte zwei mehrjährige Beziehungen, beide scheiterten, weil wir unterm Strich nicht gut zueinanderpassten. Vor ein paar Jahren habe ich noch aktiv gesucht, berauscht von der Schwärmerei einiger Freundinnen.

Unterwegs in einem Chatforum, habe ich erst mal Stunden damit verbracht, passende Fotos zu finden, um mich letztlich von einer Freundin fotografieren lassen. Was für ein Theater! Nach ein paar Tagen kam ich mir in dem ganzen Balzgedöns albern vor.